Ich wiege und untersuche Ihr Baby (Nabelschnurrest, Gelbsucht etc.), unterstütze Sie beim Stillen oder bei der Flaschenfütterung, bei Fragen zur Pflege und zum Umgang mit dem Neugeborenen und überprüfe, ob die Gebärmutter sich gut zurückbildet und etwaige Verletzungen problemlos abheilen. Pandemiebedingt müssen bei Hausbesuchen derzeit FFP2-Masken getragen werden (ausgenommen Schwangere, hier ist auch ein Mund-Nasen-Schutz ausreichend).

Seit 2017 haben alle Frauen Anspruch auf Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme, unabhängig vom Entlassungstag. Das bedeutet, Sie bekommen von Ihrer Krankenkasse einen Teil der Kosten rückerstattet, egal wann Sie nach der Geburt nachhause gehen. Nach einer ambulanten Geburt (Entlassung innerhalb von 24h nach der Geburt) haben Sie Anspruch auf einen Hausbesuch täglich bis zum fünften Tag, danach bei Bedarf bis zu sieben weitere bis zur achten Lebenswoche Ihres Babys. Verlassen Sie das Krankenhaus z.B. am dritten Tag, können Sie noch je einen Hausbesuch am vierten und fünften Tag in Anspruch nehmen und danach ebenfalls bis zu sieben weitere bis zur achten Woche. Die tatsächliche Anzahl der Besuche wird individuell je nach Bedarf vereinbart.

Bitte melden Sie sich frühzeitig bei mir für eine Wochenbettbetreuung an, da meine Hausbesuchs-Kapazitäten neben meinen drei Kindern sehr begrenzt sind. Derzeit biete ich Nachbetreuungen nur im Umkreis von 7051 Großhöflein mit max. 20min Fahrzeit an.